Keine Zusammenlegung von Insolvenzgerichten in Bayern

Veröffentlicht am 30.09.2010 in Landespolitik

Mit Erleichterung hat Landtagsabgeordnete Annette Karl von ihren Kollegen aus dem Rechtsausschuss gehört, dass die beiden Regierungsfraktion CSU und FDP ihren Antrag zur Zusammenlegung der Insolvenzgerichte von 29 auf 8 in ganz Bayern zurückgezogen haben. „Die Vernunft hat gesiegt und der Protest der Mitarbeiter in den Gerichten hat Wirkung gezeigt. Ich freue mich, dass damit eine weitere Schwächung des ländlichen Raumes durch die Schließung von Behörden abgewendet werden konnte,“ so die Sprecherin für den ländlichen Raum Annette Karl.

weitere Informationen erhalten Sie hier

 
 

Facebook Facebook Youtubeblog Twitter

Kontakt Bürgerbüro

Bürgerbüro MdL Annette Karl
Bahnhofstr. 8 (neben Weiss Schuhe)
92660 Neustadt / WN
Tel: 09602 - 2729
Fax: 09602 - 3437
buergerbuero@annettekarl.de

SPD Landtagsfraktion

SPD Landtagsfraktion Bayern

Logo Bayerischer Landtag

News von der BayernSPD

von: AfA Bayern | Die AfA Bayern erklärt sich solidarisch mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern des Rohrwerks Maxhütte. "Wir stehen an eurer Seite und kämpfen mit euch für den Erhalt eures …

von: Für Bayern in Europa | Für die SPD Gruppe ist klar, dass der bisher vorliegende Entwurf zu dem ergänzenden delegierten Rechtsakt zur Aufnahme von fossilem Gas und Kernenergie in die EU-Taxonomie nicht …

Politische Bildung in Bayern

Politische Bildungseinrichtungen

Websozis.de soziserver.de

Abgeordnetenwatch

Profil von MdL Annette Karl auf abgeordnetenwatch.de Abgeordnetenwatch.de - Treten Sie mit ihrem Abgeordneten in Kontakt