Informationsbesuch beim AK Asyl in Weiden

Veröffentlicht am 20.09.2010 in Allgemein

„Der AK Asyl leistet mustergültige Integrationsarbeit und dies seit Jahren, ohne Mediengetöse und Sonntagsreden, dafür äußerst erfolgreich!“, so die SPD- Landtagsabgeordnete und stellv. Vorsitzende der Bayern-SPD, Annette Karl, bei ihrem Besuch beim AK Asyl.
Karl, die die Arbeit des AK seit Jahren begleitet, ließ sich von Ursula und Jost Hess den aktuellen Stand der Hausaufgabenhilfe jetzt am Schuljahresanfang erläutern.

Hess, der sich bei Karl für die Unterstützung bei den Finanzierungsfragen im letzten Jahr bedankte, erläuterte, dass zur Zeit etwa 190 Schülerinnen und Schüler in 13 Gruppen betreut und unterrichtet werden, acht Gruppen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 und fünf Gruppen der Jahrgangsstufen 1 bis 4.
„Gefördert im Rahmen der offenen Ganztagsschule werden nur die Gruppen der Jahrgangsstufen 5 bis 10, für die anderen Gruppen gibt es keine Unterstützung von Seiten des Freistaates. Dies ist vollkommen unverständlich, da auch von Seiten des Kultusministers Spaenle immer wieder betont wird, dass Integration nur erfolgreich ist, wenn sie möglichst früh beginnt.“, so Hess.
Ursula Hess wies ergänzend darauf hin, dass 87 der betreuten Kinder auf weiterführende Schulen gingen, es keine Schulabbrecher gäbe und dass zum Ende des letzten Schuljahrs wieder alle Schüler eine Ausbildungsplatz bzw. eine weiterführende Schule gefunden hätten. Dies unterstreiche den Erfolg der Konzeption des AK Asyl, die Kinder von Anfang an zu betreuen und zu fördern.
Karl versprach sich der Sache anzunehmen und nach Lösungen zu suchen.“Integration ist zu wichtig für eine gute Zukunft unserer Kinder und unserer Gesellschaft um nur Inhalt von Sonntagsreden und populistischen Ausfällen einzelner zu sein. Integration muss praktisch organisiert und erlebbar sein im hier und jetzt, wie dies vom AK Asyl beispielhaft vorgemacht wird. Dazu gehört dann aber auch eine ausreichende finanzielle Unterstützung von Seiten der bayerischen Staatsregierung.“, so Karl.
Das Ehepaar Hess lobte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Weiden, die trotz der engen finanziellen Spielräume immer um praktikable Lösungen bemüht sei.
Ein zunehmendes Problem bei der Finanzierung der 22 Personalstellen - zum größten Teil auch mit Migranten besetzt - ist der durch gesetzgeberische Vorgaben erzwungene fast vollständige Rückzug der BA aus der Förderung mittels ABM- und ähnlicher Maßnahmen. Gab es ihm vorletzten Schuljahr noch Fördergelder aus diesem Topf in Höhe von 220.000 €, so waren es letztes Jahr nur noch 110.000 € und dieses Schuljahr wird es nur etwa 20.000 € geben.
Das Ehepaar Hess führte seine Besucherin noch durch die Räumlichkeiten in der ehemaligen Montessorischule und gab der Landtagsabgeordneten bei der Verabschiedung einen weiteren Arbeitsauftrag mit auf den Weg: Es könne nicht sein, dass ein Integrationsprojekt wie die AK Asyl nur Fördergelder des Freistaates im Rahmen der offenen Ganztagsschule bekäme und nichts aus Töpfen der Integrationsförderung. Karl sicherte zu auch hier bei den zuständigen Ministerien nachzuhaken.

 
 

Facebook Facebook Youtubeblog Twitter

Kontakt Bürgerbüro

Bürgerbüro MdL Annette Karl
Bahnhofstr. 8 (neben Weiss Schuhe)
92660 Neustadt / WN
Tel: 09602 - 2729
Fax: 09602 - 3437
buergerbuero@annettekarl.de

SPD Landtagsfraktion

SPD Landtagsfraktion Bayern

Logo Bayerischer Landtag

News von der BayernSPD

Die Ampel-Verhandler haben sich auf einen Koalitionsvertrag für ein progressives Bündnis unter der Führung der SPD geeinigt und das Vertragswerk heute vorgestellt. Für die …

Im Frühjahr 2022 werden die Betriebsräte neu gewählt. Die Landesvorsitzende der BayernSPD, Ronja Endres, appelliert an alle Wahlberechtigten: "Stellt Euch zur Wahl und unterstützt …

Politische Bildung in Bayern

Politische Bildungseinrichtungen

Websozis.de soziserver.de

Abgeordnetenwatch

Profil von MdL Annette Karl auf abgeordnetenwatch.de Abgeordnetenwatch.de - Treten Sie mit ihrem Abgeordneten in Kontakt