Infektionsschutz in Schulen nicht nötig? – Keine Waschbecken in Schulneubauten

Veröffentlicht am 17.06.2020 in Allgemein

Überraschenderweise wurden in einigen Schulneubauten keine Waschbecken eingebaut – Abgeordnete Annette Karl wollte deshalb von der Staatsregierung wissen, ob man nun mit Erfahrungen aus der Corona-Pandemie wieder in allen Schulneubauten den Einbau von Handwaschbecken in jedem Klassenzimmer als notwendig ansieht und die Förderrichtlinien so anpasst.

Denn betont wurde zum Schutz gegen das Corona-Virus, dass regelmäßiges Händewaschen eine sehr wirksame Maßnahme sei. Für Karl ist deshalb besonders verwunderlich, dass das Kultusministerium nun schreibt: [Es]„ besteht kein Bedarf am Einbau von Waschbecken in Klassenzimmern aus Gründen des Infektionsschutzes sowie in den Fällen, in welchen an Stelle von Kreidetafeln Whiteboards benutzt werden und so die Notwendigkeit der Reinigung von Tafelschwämmen entfällt.“

Dies ist schlicht nicht zu verstehen. Annette Karl fordert deshalb die Staatsregierung dringend dazu auf, dass man auch weiterhin Handwaschbecken in jedem Klassenzimmer als Mindestausstattung bei der Förderung von Schulneubauten und –sanierungen ansieht – ein Schulgebäude wird mehrere Jahrzehnte genutzt und niemand kann vorhersehen, welche Ausstattung in Schulen in ein paar Jahren erforderlich ist.

Karl: „Der Verzicht auf den Einbau von Waschbecken spart vielleicht ein paar tausend Euro heute ein, vernachlässigt dabei aber einfachste Hygeniemaßnahmen und sorgt in der Zukunft bei einer notwendigen Nachrüstung für erhebliche Mehrkosten. Es gibt für Schülerinnen und Schüler ja sonst nur die Möglichkeit des Händewaschens in den Toilettenräumen, die wegen der Corona-Bestimmungen aber immer nur von einer Person betreten werden dürfen.“

Ärgerlich war besonders, dass das Kultusministerium ein Vierteljahr für die Beantwortung der Anfrage benötigt hat und erst auf mehrmalige Nachfrage mitgeteilt hat, dass Waschbecken nicht dem Infektionsschutz dienen.

 

Die erste Antwort zur Anfrage: https://www.annettekarl.de/dl/2020_06_17-erste-antwort-Karl-651_UK.pdf

Die zweite Antwort, aus der die Passage zum Einbau von Waschbecken zitiert wurde: https://www.annettekarl.de/dl/2020_06_17-zweite-antwort-Schriftliche_Anfrage_Annette_Karl_r.pdf

 
 

Facebook Facebook Youtubeblog Twitter

Kontakt Bürgerbüro

Bürgerbüro MdL Annette Karl
Bahnhofstr. 8 (neben Weiss Schuhe)
92660 Neustadt / WN
Tel: 09602 - 2729
Fax: 09602 - 3437
buergerbuero@annettekarl.de

SPD Landtagsfraktion

SPD Landtagsfraktion Bayern

Logo Bayerischer Landtag

News von der BayernSPD

Der heute von Bundesinnenminister Seehofer vorgestellte Verfassungsschutzbericht zeigt einen alarmierenden Anstieg rechter Straftaten in Deutschland. Uli Grötsch, …

In der Debatte um eine dringend erforderliche Reform des Wahlrechts auf Bundesebene, die dem Anwachsen des Bundestages auf über 800 Abgeordnete entgegenwirken soll, kritisiert die …

Politische Bildung in Bayern

Politische Bildungseinrichtungen

Websozis.de soziserver.de

Abgeordnetenwatch

Profil von MdL Annette Karl auf abgeordnetenwatch.de Abgeordnetenwatch.de - Treten Sie mit ihrem Abgeordneten in Kontakt